DigLit Logo

A Digital Toolkit for ESL/EFL Classroom to Combat Social Inequalities in Times of Covid19 Crises

Das internationale Bildungsprojekt DigLit hat zum Ziel, sozialen Ungleichheiten entgegenzuwirken und eine kritische Auseinandersetzung mit Diversität und Gleichberechtigung zu fördern. Lernende beschäftigen sich mit Jugendliteratur und mit populären Smartphone Apps (z.B. Tik-Tok, Snapchat) und erstellen mit diesen Apps digitale Geschichten. Die Zielgruppe sind ESL/EFL Lernende, Lehrende und Studierende.

Die Leitung des DigLit Bildungsprojekts übernehmen Prof. Roberta Maierhofer und Prof. Hermine Penz von der Universität Graz. Es wird zusammen mit Ca’Foscari Universität Venedig (IT), Universität Pésc (HUN), Ursulinen Gymnasium Graz (AUT), Liceo Scientifico Tron Schule (IT) und Pécsi Tudományegyetem Gyakorló Általános Iskola Gymnasium (HUN) durchgeführt.

Ziele:

  • Entwicklung von ESL/EFL-Methoden zur Unterstützung der schulischen Anwendung des in die Lehrpläne integrierten DigLit-Toolkits
  • Erstellung eines Handbuchs, um die Anwendung des Toolkits zu erleichtern
  • Erstellung einer Sammlung von Jugendliteratur für ESL/EFL, die auf der Website verfügbar ist
  • Erstellung einer Sammlung von Mediendateien zur Verwendung in Schule und Gemeinde

Alle Materialien und Kollektionen, die aus dem Projekt hervorgehen, werden spätestens am Ende der Projektlaufzeich auf der offiziellen Webseite (https://diglit.eu/) bereitgestellt.

MYSTY Logo

Digitale Storytelling Toolbox für die Auseinandersetzung mit Diversität in Schulen

Das MYSTY-Projekt will im Unterricht dazu anregen, dass das Erzählen mithilfe digitaler Technologien als Möglichkeit gesehen wird, die eigene Geschichte und die Geschichten anderer in Vielfalt und Veränderung zu begreifen.

Ziele:

  1. Methoden entwickeln, die Lehrkräften den Einsatz der Digital Storytelling Toolbox erleichtert
  2. Entwicklung eines Handbuchs zur Erstellung digitaler Storys
  3. Sammlung thematisch ausgerichteter digitaler Storys für Schul- und Gemeinschaftssettings