Displaying items by tag: Digitales Storytelling

 Im Zuge der Vorlesung „Genres/Perioden der amerikanischen Literatur: Narrative Didaktik und Digitales Geschichtenerzählen in der amerikanischen Kultur“ fand am 12. Oktober 2021 am Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Universität Graz der Workshop „Introducing Digital Stories – Methods and Approaches“ statt. Andreas Schuch hat den Literaturstudierenden die Hintergründe von Digital Storytelling und die Grundschritte des Erstellens einer Digital Story nähergebracht. Besonders wurde betont, dass Digital Storytelling ein sehr breitgefächertes Forschungsfeld ist und nicht nur ausschließlich Studierende mit pädagogischem Hintergrund, sondern vor allem auch Studierende aus anderen Bereichen davon profitieren können. So wurde das Thema der zu erstellenden Digital Story mit Literatur kombiniert und die Studierenden mussten sich auf eine ausgewählte Narrative fokussieren, wie zum Beispiel auf einen Roman oder auf narrative Poesie. Die Themen der zu erstellenden Digital Stories waren Zugehörigkeit, Generationen und Freundschaft. Insgesamt wurden 9 Digital Stories erstellt, welche ein Monat später im Unterricht gemeinsam mit Roberta Maierhofer, Nicole Haring und Andreas Schuch diskutiert und interpretiert wurden. (Text von Eva Bauer)

Dieser Workshop ist Teil des Erasmus+ Projekts DigLit - Lit. Up Your Phone. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der offiziellen Webseite: https://diglit.narrativedidactics.org/

Anfragen zu Digital Narrative Workshops an Ihrer Inistution können Sie an richten. Workshops können in Präsenz oder virtuell abgehalten werden.

Weiterführende Informationen

Dieser Beitrag ist ein Cross-Post von https://diglit.narrativedidactics.org/index.php/news/item/2-reflecting-literature-through-creating-digital-narratives-in-diglit-workshop 

Published in Neues

Am 15. November 2021 nahmen rund 25 Lehrpersonen an der Fortbildungsveranstaltung "Digitales Storytelling im Unterricht" statt.

Andreas Schuch hat in dieser Fortbildung die Methode des digitalen Storytellings vorgestellt und alle Lehrpersonen haben an der Erstellung einer ersten, eigenen digitalen Story gearbeitet. Digitales Storytelling ist eine flexible Methode, die persönliche Geschichten multimedial aufbereitet und zur Förderung sprachlicher, digitaler, interkultureller und zahlreicher weiterer Kompetenzen eingesetzt werden kann.

Anfragen zu Digital Storytelling Workshops an Ihrer Schule oder Hochschule können Sie an richten. Workshops können in Präsenz oder virtuell abgehalten werden.

Weiterführende Informationen

Published in Neues
Tagged under

Aufgrund der sehr positiven Erfahrungswerte und Rückmeldungen der Studierenden bezüglich der inhaltlichen und methodischen Verstrikung der "Digital Storytelling" Methode mit Lehrveranstaltungen am Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaften (ITAT) im Wintersemester 2020/21, wurden auch im Sommersemester 2021 wieder zwei Lehrveranstaltungen mit dem Thema "Digital Storytelling" verknüpft.

Die betreffenden Lehrveranstaltungen im Fachbereich "Ungarisch" am ITAT waren diesmal "Ungarisch: Translatorische Basiskompetenz II (HU-DE)" sowie "Ungarisch: Wirtschaft und Tourismus (HU-DE)", beide betreut von Dr. Claus Michael Hutterer. In Hinblick auf die Wahl des Themas genossen die Studierenden größtmögliche Freiheit, solange es einen Bezug zu Ungarn gab und die Kriterien einer Digital Story erfüllt wurden. Die Sprache, in der vorgetragen wurde, war Deutsch. Der Großteil der Studierenden gab auch eine Einverständniserklärung zur (teil-)anonymen oder namentlichen Publikation der jeweiligen Digital Story (DS) ab. Eine Auswahl der erstellten digitalen Storys sind in diesem Artikel eingebetter, weitere sind auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Narrative Didactics Research Group zu finden.

Das bisherige Feedback der Studierenden zu den Digital Storytelling Workshops war überwiegend positiv. Die Studierenden empfanden, laut eigenen Angaben, die Digital Storytelling Methode als kreativ und hatten eine Freude an ihr. Gleichzeitig fördert dieses Pilotprojekt sprachliche, digitale, (inter-)kulturelle und zahlreiche weitere Kompetenzen und erhöht die Erfahrung der Selbstwirksamkeit von Studierenden.

In Zukunft soll das Projekt durch ein im Laufe der Jahre wachsendes Korpus an Digital Storys (DS) ausgebaut werden. Gerade in den Geisteswissenschaften kann durch die Verbindung von Storytelling und digitalen Technologien auch eine adäquate Digitalisierungsstrategie entwickelt und umgesetzt werden.

Weiterführende Informationen

Narrative Didactics YouTube-Kanal

Nachrichtenbeitrag zu Digital Storytelling Workshop am ITAT im Wintersemester 2020

Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaften, Universität Graz

Published in Neues